10 Führungslehren von inspirierenden Führungskräften in der Geschichte

10 Führungslehren von inspirierenden Führungskräften in der Geschichte

Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder bei der Verfolgung unserer Leidenschaft, wir alle wollen bessere Führungskräfte werden.

Aber was braucht es, um dorthin zu gelangen?

Was ermöglicht es großartigen Führungskräften, Schwierigkeiten zu überwinden, großartige Teams aufzubauen und radikale Lösungen für herausfordernde Situationen zu entwickeln?

Aus der Geschichte lassen sich oft die besten Lehren ziehen. Alle großen Führer im Laufe der Geschichte teilen gemeinsame Eigenschaften und Eigenschaften, die sie nicht nur einzigartig machten, sondern ihnen auch halfen, große Bewegungen mit innovativen Ideen zu führen. Diese Personen waren keine geborenen Führer; Sie entwickelten Führungsgewohnheiten und folgten dem inspirierenden Beispiel ihrer Vorgänger.

Wir können die Gewohnheiten der Führung auch in unserem eigenen Leben entwickeln und fördern. Als angehende Führungskräfte ist es entscheidend, dass wir uns die Zeit nehmen, unsere eigenen Perspektiven, Fähigkeiten und Gewohnheiten zu reflektieren und zu bewerten.

Hier ist ein Blick auf einige der größten Führungskräfte unserer Zeit und einige der Eigenschaften, die sie großartig machen.Werbung

1. Mächtige Beharrlichkeit – Abraham Lincoln

Denken Sie immer daran, dass Ihre eigene Entschlossenheit, erfolgreich zu sein, wichtiger ist als jede andere. ~ Abraham Lincoln

Als 16dasDer Präsident der Vereinigten Staaten, Abraham Lincoln, wird am meisten dafür gefeiert, dass er die Nation während des Bürgerkriegs zusammengehalten und die Emanzipationsproklamation unterzeichnet hat, die dazu beigetragen hat, die Sklaverei in den Vereinigten Staaten zu beenden. Seine Führung zeugt von Entschlossenheit und erinnert daran, dass große Führungskräfte hartnäckig bleiben müssen, auch wenn andere nicht an Ihre Vision als Führungskraft glauben.

2. Mut – Sandra Day O’Connor

Um eine Führungsriege mit Legitimität in den Augen der Bürger zu kultivieren, ist es notwendig, dass talentierten und qualifizierten Personen jeder Rasse und ethnischen Zugehörigkeit der Weg zur Führung sichtbar offen steht. ~ Sandra Day O’Connor

1981 ernannte Präsident Ronald Reagan Sandra Day O’Connor zur ersten weiblichen Richterin am Obersten Gerichtshof. Während ihrer 24 Jahre auf der Bank diente O’Connor als Swing-Stimme in einer Reihe wichtiger Fälle zu kontroversen Themen wie Abtreibung, Affirmative Action, Wahlrecht, sexuelle Belästigung und Todesstrafe. Sie ist ein starkes Beispiel für Frauen in der Anwaltschaft und erinnert daran, dass große Führungskräfte keine Angst haben, für Gerechtigkeit einzustehen, auch wenn ihre Kollegen nicht mit ihren Überzeugungen übereinstimmen.

3. Demütiges Opfer – Nelson Mandela

Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Angst ist, sondern der Triumph darüber. Der tapfere Mann ist nicht derjenige, der keine Angst hat, sondern derjenige, der diese Angst besiegt. ~ Nelson Mandela

Nelson Mandela war ein visionärer Führer, der glaubte, dass Vergebung wichtiger sei als Rache. Als erster südafrikanischer Präsident, der in vollständig demokratischen Wahlen gewählt wurde, war er nach fast 30 Jahren Gefängnis für sein Land eine Zeit der Apartheid. Sein Engagement für Gerechtigkeit und Frieden, auch nachdem er so viele Jahre inhaftiert war, erinnert daran, dass große Führer oft ihren persönlichen Komfort opfern müssen, um ihre Ziele zu erreichen.Werbung

4. Kreative Innovation – Eleanor Roosevelt

Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben. ~ Eleanor Roosevelt

Als Ehefrau von Franklin D. Roosevelt, dem 32. Präsidenten der Vereinigten Staaten, half Eleanor Roosevelt, die Rolle der First Lady neu zu definieren. Eleanor nahm nicht nur an Radiosendungen teil, sie verfasste auch eine tägliche syndizierte Kolumne, hielt Pressekonferenzen ab, um Frauenthemen zu diskutieren, und war eine aktive Unterstützerin der Bürgerrechtspolitik und der Sozialhilfeprogramme des New Deal. Nach dem Tod von Präsident Roosevelt setzte Eleanor ihre humanitären Bemühungen fort, indem sie bei der Entwicklung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und von UNICEF half. Ihre Fähigkeit, Erwartungen neu zu definieren, erinnert daran, dass großartige Führungskräfte immer nach Möglichkeiten suchen, neue Maßstäbe zu setzen.

5. Mutige Entschlossenheit – Rosa Parks

Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass, wenn man sich entschieden hat, dies die Angst verringert; zu wissen, was getan werden muss, beseitigt die Angst. ~ Rosa Parks

Rosa Parks, ein aktives Mitglied der Bürgerrechtsbewegung, die im Namen der Scottsboro-Jungs marschierte und Mitglied der NAACP war, ist am besten dafür bekannt, dass sie sich weigerte, ihren Bussitz aufzugeben und die rassistischen Rassentrennungsrichtlinien in Montgomery einzuhalten. Alabama. Ihr Trotz half, den Busboykott von Montgomery zu inspirieren und die Bürgerrechtsbewegung voranzutreiben. Ihre Bereitschaft, sich gegenüber unfairen Gesetzen zu behaupten, ist eine Erinnerung daran, dass große Führer nicht zulassen, dass ihre Angst ihren Zweck überwindet.

6. Wertvolle Netzwerke – Oprah Winfrey

Umgeben Sie sich nur mit Menschen, die Sie höher heben werden. ~ Oprah Winfrey

In einer Zeit, in der Frauen in der Unterhaltungsindustrie nicht gerne angenommen wurden, überwand Oprah Winfrey bescheidene Anfänge, um ein Imperium aufzubauen. Oprah Winfrey ist vor allem für die Oprah Winfrey Show bekannt, die mehrere Emmy Awards gewonnen hat, in 145 Ländern ausgestrahlt wird und als das erfolgreichste Tagesfernsehprogramm der Geschichte gilt. Sie hat auch Golden Globe- und Oscar-Nominierungen für ihre Rolle als Sofia in Steven Spielbergs The Color Purple erhalten und ihr eigenes Netzwerk – OWN: The Oprah Winfrey Network – im Januar 2011 gegründet. Ihr Einfluss auf die Kultur, indem sie den Erfolg anderer feiert, ist eine Erinnerung dass sich große Führungskräfte mit Menschen umgeben, die ihre Werte verkörpern und auch nach Erfolg streben.Werbung

7. Über den Komfort hinausgehen – Geoffrey Canada

Die Tendenz in vielen großen Unternehmen besteht darin, einen bequemen Ort zu finden, an dem Sie denken, dass Sie für gemessene Arbeit eine angemessene Belohnung erhalten. ~ Geoffrey Kanada

Geoffrey Canada ist ein soziales Unternehmen und führend im Bildungssektor und war Präsident der Harlem Children's Zone in Harlem, New York, und Vorsitzender des Board of Directors des Children's Defense Fund. Kanada engagiert sich seit über 25 Jahren für die Verbesserung unseres Bildungssystems. Seine Fähigkeit, das veraltete Geschäftsmodell der öffentlichen Bildung in Frage zu stellen und neue Systeme zu schaffen, um städtische Studenten und ihre Familien zu erreichen, erinnert daran, dass große Führungskräfte Konventionen hinterfragen und die Grenzen des Komforts überschreiten.

8. Plattformen nutzen – Bono

Echte Führung ist, wenn sich alle anderen verantwortlich fühlen. ~ Bono

Als AnführerSängerder Gruppe U2 nutzte Bono seine Plattform als weltbekannter Musik-Entertainer, umerziehenglobales Bewusstsein für kritische Themen wie AIDS und Armut. Er hat globale Führer davon überzeugt, ihre Unterstützung für die ärmsten Länder der Welt zu erhöhen, und hat die Unterstützung großer Unternehmen und Marken durch seine ONE- und (RED)-Kampagnen gewonnen. Seine Fähigkeit, die konventionellen Erwartungen von Musikern und Entertainern in Frage zu stellen und seine Plattform zu nutzen, um kritische globale Probleme anzusprechen, erinnert daran, dass große Führungskräfte ihre Plattform nutzen, um Menschen außerhalb ihres normalen Kreises zu erreichen und das Bewusstsein für wichtige Probleme zu schärfen.

9. Mehr geben, weniger nehmen – Angelina Jolie

Wenn ich mich zum Narren mache, wen interessiert das? Ich habe keine Angst davor, wie jemand mich wahrnimmt. ~ Angelina Jolie

Bekannt als preisgekrönte Schauspielerin in vielen beliebten Filmen, wie Tomb Raider und Wanted and Salt, hat sich Angelina Jolie dadurch ausgezeichnet, dass sie eine Menschenfreundin wurde und einen Großteil ihrer Aufmerksamkeit darauf richtete, wie sie ihren Einfluss nutzen kann, um anderen zu helfen. 2001 trat sie dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen als Botschafterin des guten Willens und dann als Sondergesandte bei, wodurch sie 50 Feldmissionen in Länder wie den Irak, Syrien und Pakistan durchführen konnte. Sie hat ihren weltweiten Einfluss genutzt, um auf Frauenrechtsfragen in kriegszerrütteten Ländern und andere humanitäre Herausforderungen aufmerksam zu machen. Ihre Fähigkeit, sich darauf zu konzentrieren, wie sie ihre einflussreiche Position nutzen kann, um den Bedürftigen mehr zu geben, erinnert daran, dass große Führungskräfte weit mehr geben als sie nehmen.Werbung

10. An eine Vision glauben – Jeff Bezos

Ein Unternehmen sollte nicht süchtig nach Glanz werden, denn Glanz hält nicht. ~ Jeff Bezos

Jeff Bezos, der CEO von Amazon.com, ist bekannt für seine visionären Einsichten, die eine Idee über E-Commerce, die viele vor 20 Jahren noch nicht verstanden hatten, zum weltweit am zweithäufigsten bewunderten Unternehmen mit einem Marktwert von rund 175 Milliarden US-Dollar machen . Aber seine Vision wird wirklich von seinen Zielen definiert, die Art und Weise, wie Menschen Produkte kaufen, zu verändern und nicht nur ein Online-Händler von Büchern zu sein. Mit Innovationen bei Amazon wie Amazon Prime und Kindle Unlimited, seinen persönlichen Projekten wie Blue Origin, einem Unternehmen für bemannte Raumfahrt, und seinem Kauf der Washington Post überdacht Jeff Bezos weiterhin die Art und Weise, wie Unternehmen die Art und Weise der Kommunikation von Menschen beeinflussen werden . Seine Fähigkeit, sich eine Zukunft vorzustellen, die wir noch sehen müssen, erinnert daran, dass große Führer an kühne Zukunftsvisionen glauben.

Neue Gewohnheiten aufzubauen ist nicht immer einfach.

Dennoch ist es wichtig, ständig nach Möglichkeiten zu suchen, um zu wachsen und unsere Fähigkeiten zu stärken. Als Führungskräfte müssen wir nach Gelegenheiten suchen, um Gewohnheiten aufzubauen, die es uns ermöglichen, effektiver zu sein.

Diese Führungslektionen sind hilfreiche Erinnerungen, die uns helfen können, unseren Einfluss zu vergrößern, unsere Organisationen zu stärken und unsere Karrieren voranzutreiben.

Welche neue Gewohnheit kannst du heute aufbauen?

Vorgestellter Bildnachweis: Markus Spiske über unsplash.com Werbung